Ausstellung Schober Stadtmuseum

So, 25. Oktober 2020
Vom 17. Oktober bis 3. Januar 2021 ist im Crailsheimer Stadtmuseum die Ausstellung „Tradition und Moderne“ mit Werken von Peter Jakob Schober (1897-1983) zu sehen. Die Gemeinschaftsausstellung des Stadtmuseums mit den Crailsheimer Kunstfreunden wird anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kunstfreunde gezeigt.
Virtuose der Landschaft, Poet der Farbe, Hofmaler der Prominenz – diese Titel wurden dem Künstler Peter Jakob Schober im Lauf seiner langen Karriere verliehen. Die Gemeinschaftsausstellung der Crailsheimer Kunstfreunde und des Stadtmuseums Crailsheim zeigt das Werk eines Künstlers, der in der Nachkriegszeit die Kunstlandschaft im Südwesten entscheidend mitprägte. Allein für das Rathaus von Crailsheim hat Peter Jakob Schober drei großen Wandbilder geschaffen.
Schobers künstlerisches Werk ist der klassischen Moderne verpflichtet: Komposition und Farbe stehen im Zentrum. Zunehmend entwickelte er eine expressive bis an die Abstraktion gehende Formensprache. Ab 1937 freischaffend tätig, wurde Schober vor allem in den 1950er Jahren durch seine Kunst am Bau bekannt. Er entwarf und schuf zahlreiche Fresken, Sgraffitos und Glasfenster. Die Werke für das wieder errichtete Crailsheimer Rathaus entstandenen ab 1953: ein Fresko mit der Darstellung der Crailsheimer Chronik, ein Sgraffito mit Szenen der Zerstörung und desWiederaufbaus sowie ein Fresko, das Crailsheim als blühenden Markt- und Handelsort zeigt.
Die künstlerische Entwicklung vom Kunststudenten zum etablierten Kunstmaler mit Professorentitel, der u.a. Ehrenmitglied im Künstlerbund Stuttgart und Vorsitzender der Stuttgarter Sezession war, wird in der Ausstellung nicht nur an Hand der bekannten Ölgemälde gezeigt. Zu sehen sind ebenso Zeichnungen, Farbkreiden sowie Aquarelle. Eine Fotopräsentation unternimmt darüber hinaus eine virtuelle Reise zu den öffentlichen Werken in der Region.
Geboren wurde Schober 1897 als das jüngste von elf Kindern in Gschwend. 1922 absolvierte er bei Christian Landenberger, Heinrich Altherr und Alexander Eckener ein Kunststudium an der Stuttgarter Kunstakademie. Kunstaufenthalte in Paris und die Auseinandersetzung mit der Kunst der Jahrhundertwende, vor allem mit den Werken Cezannes, prägten ihn nachhaltig. Er nahm auf, was sich in seine Kunstauffassung fügte, und setzte Tradition im Blut. Innovation im Kopf. Hohenlohe im Herzen.
es in einer eigenen Formensprache um. Es entstand ein Kunstausdruck im
Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, zwischen
Gegenständlichkeit und Abstraktion.
Die erste Veranstaltung des Rahmenprogramms findet am 31. Oktober, 14:30 Uhr, statt. Gezeigt wird die Herstellungstechnik eines Sgraffitos durch Stuckateurmeister Bernd Kolb.
Info: Stadtmuseum Crailsheim, Spitalstraße 2, 74564 Crailsheim, Tel. 07951 403-3720, www.museum-crailsheim.de
Öffnungszeiten: Mittwoch: 9.00 - 19.00 Uhr, Samstag: 14.00 - 18.00 Uhr, Sonn- und Feiertag: 11.00 - 18.00 Uhr, Heiligabend und Silvester geschlossen

Veranstalter

Stadtmuseum im Spital
Spitalstraße 2
74564 Crailsheim

Telefon: +49 7951 403 3720
Fax

Veranstaltungsort

Stadtmuseum im Spital
Spitalstraße 2
74564 Crailsheim

Eintritt

  • wetterunabhängig
 

Termine