Rundwanderung im Bühlertal: Wald im Wandel

Wanderung

Die Rundwanderung "Wald im Wandel" bei Abtsgmünd-Pommertsweiler führt durch ausgedehnte Wälder und über den Büchelberger Grat. Von dort bieten sich schöne Fernblicke ins Kochertal.

 

 

Die aussichtsreiche Wanderung beginnt in Abtsgmünd-Pommertsweiler und führt durch ein Waldstück zur Bühlerquelle (Berrothsbrunnen). Von dort geht es weiter auf den Büchelberger Grat. Vom schmalen Bergrücken bieten sich schöne Fernblicke nach Hohenberg, zum Schloss Baldern, zur Kapfenburg, zu den Kaiserbergen und zur Schwäbischen Alb. Unterwegs lädt der Grillplatz auf dem Büchelberger Gart zu einer Rast ein. Der letzte Abschnitt der Wanderung führt in die Nähe der idyllisch gelegenen Hammerschmiede-Seen und weiter an Weihern vorbei zurück nach Abtsgmünd-Pommertsweiler.

 

 

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
2 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
2 von 6
Erlebnis
2 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour
Startpunkt der Tour:

Abtsgmünd-Pommertsweiler Kreuzung Obere Straße / Alte Schulstraße

Zielpunkt der Tour:

Abtsgmünd-Pommertsweiler Kreuzung Obere Straße / Alte Schulstraße

Tipp des Autors Bei warmen Temperaturen lohnt sich ein Abstecher zu den Hammerschmiede-Seen. Dort gibt es im Sommer auch einen Bootsverleih.

Die Rundwanderung beginnt in Abtsgmünd-Pommertsweiler. Von der Kreuzung Obere Straße / Alte Schulstraße geht es in südlicher Richtung bis zu einer Wegegabelung am Ortsende, an der man rechts abbiegt. Nach ca. 200 m biegt man wieder rechts ab und wandert durch das Waldgebiet am Stauchberg.

Die Route verlässt kurz den Wald und führt links am Waldrand entlang. Dann biegt man wieder links in den Wald ab und gelangt auf einem Trampelpfad zur Quelle der Bühler (Berrothsbrunnen). Von dort geht es etwa noch in gleicher Richtung durch den Wald, dann am Waldrand entlang bis zu einem breiten Weg. Auf diesem rechts weiter, um einen Weiher herum, nach Vorderbüchelberg.

Am Beginn des Ortes rechts abbiegen und weiter auf dem Büchelberger Grat wandern. Auf dem Höhenweg genießt man eine schöne Aussicht bis zur Alb und den Kaiserbergen und kommt an einem Rast- und Grillplatz vorbei. Am nördlichen Ende des Grats führt der Weg in einem Rechtsbogen in Richtung des Aussiedlerhofes Hohenhöfen und dann links abbiegend steil hinab an Spiegelrain vorbei nach Hinterbüchelberg. Am Ende des Dorfes geht es rechts und vor dem Haus Nr. 6 auf Trittspuren über eine Wiese zum Waldgebiet Hölle.

Man quert den Stahlbach und wandert auf dessen rechter Seite weiter durch den Wald. Nach Verlassen des Waldes wird eine Kreuzung erreicht. Hier könnte man die Wanderroute kurz verlassen und einen Abstecher an den idyllisch gelegenen Hammerschmiede-Stausee machen.

Die Route führt weiter an Wildenhof vorbei, nach Wildenhäusle. In Wildenhäusle die zweite Abbiegung links nehmen. Dann weiter zu einer Weggabelung bei Altweiher wo man auf einen Radweg trifft, der rechts an mehreren Weihern vorbei zurück nach Pommertsweiler führt.

 

 

 

Parkplatz am Landgasthof Albblick (Parken nach Rücksprache möglich)

Bushaltestelle: Abtsgmünd-Pommertsweiler Friedhof. ÖPNV Auskunft unter efa-bw.de



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit leicht
Länge 12,8 km
Aufstieg 148 m
Abstieg 148 m
Dauer 3h 20´
Niedrigster Punkt 436 m
Höchster Punkt 555 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis