Kochersteig 1. Etappe - Entlang des Kochers

Wanderung

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche erste Etappe. Kultur und Natur in einer optimalen Mischung. Die Wanderung führt auf angenehmen Wegen zunächst an der Comburg vorbei und durch Schwäbisch Hall mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten. Nach Überquerung der Hohenloher Ebene mit guter Einkehrmöglichkeit in Eltershofen wandert man meistens auf schönen Pfaden wieder ins Kochertal und in diesem durch eine naturnahe Landschaft. Das Schloss in Eltershofen und Geislingen mit seinem historischen Ortskern, an der ehemaligen Fernstraße vom Rhein zur Donau, sind willkommene Abwechslungen auf der Wanderung.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
5 von 6
Landschaft
5 von 6
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights Streckentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch
Startpunkt der Tour:

Schwäbisch Hall-Hessental

Zielpunkt der Tour:

Braunsbach

Tipp des Autors Comburg - ehemalige Benediktinerabtei, 1075 gegründet Historische Altstadt von Schwäbisch Hall, Hällisch-Fränkisches Museum, Kirche St. Michael, jährliche Freilichtspiele, Stadtführungen (Tel. 0791 / 751 386)

Vom Ausgang des Bahnhofs wenige Meter nach rechts, auf einem Fußgängerübergang über die Karl-Kurz-Straße, dann links bis zur Eberh.-Heim- Straße zur Ödenbühlsteige, die zur Hessentalerstr. (L1055) führt. Nach deren Querung auf dem Großcomburger Weg zu einer Weggabelung. Hier könnte man links (ohne Markierung) abbiegen und auf der Allee zur Besichtigung der Comburg gehen. Von dieser führt ein Weg zunächst in Nord-, dann in Ostrichtung wieder zur Route. Sonst weiter mit der Markierung auf dem Großcomburger Weg, dann „Im Stöckle“ und auf der Neustetter Str. zu einer Weggabelung. Hier links auf dem Mühlweg, dann auf dem Neustetter Steg über den Kocher und rechts nach Wegweiser Stadtmitte auf dem Kocher-Jagst-Radweg. Bei den Stadtwerken wird der Fluss wieder gequert. Man geht unter einer Brücke hindurch und erreicht die sogenannten „Ackeranlagen“ (ehemalige Landesgartenschau). Anschließend zu einem Steg. Rechts davon über Treppen hochsteigen, bis am Gasthaus Waldhorn die Unterlimpurger Straße erreicht wird. Weiter auf der Oberen Herrngasse, über den Marktplatz mit Rathaus und Michaelskirche. Anschließend durch die Marktstraße und die Gelbinger Gasse am Josenturm und Gräterhaus vorbei zu einer Unterführung der B19 Nach dieser links am Oberen Friedhof entlang, dann rechts kurz auf der Wettbach-Straße und links auf dem Wichern Weg aufwärts. An einer Weggabel rechts ab und über Treppen aufwärts. Am Hang entlang. An der Weggabelung oberhalb des Krankenhauses den mittleren Weg wählen. Nach Querung eines Taleinschnittes auf breitem Weg nach links. Dann biegt man nach rechts ab und steigt in Serpentinen nach Breitenstein auf. Über Jasmin-, Akazienweg, Schlehengasse, Holunder- und Masslerweg durch den Ort. Dann links auf einem Fahrweg zur K2573 und nach Querung weiter nach Eltershofen. Hier an einer Probierstube und dem Gasthaus Adler vorbei zur Kirche. Weiter auf der Schlossstraße am Schloss vorbei und aus dem Ort. An einer Weggabel am Waldrand rechts ins Diebachtal. An einer weiteren Weggabel rechts ab und den Radweg verlassen. Die Stromleitung unterqueren, über eine Brücke und am Waldrand entlang. Nach Abstieg erreicht man die K2557, quert die Bühler und besteigt nach der Brücke den Damm. Wer Geislingen und das historische GH „Zum Ochsen“ besuchen möchte, geht rechts auf der Straße weiter, biegt nach dem GH links ab und erreicht ebenfalls den Damm. Auf diesem am Kocher entlang zur L1045, den Fluss queren und rechts auf der Straße in Richtung Brachbach. Vor einer Kehre an einem Abzweig rechts auf Wiesenweg, dann auf breitem Weg und die Kochertalbrücke unterqueren. Nach Begehung eines Wäldchens am Waldrand entlang, dann rechts bergab und anschließend links in den Wald den Hang entlang. Am Holzlagerplatz ist eine Weggabel. Bitte geradeaus weiterwandern und am Waldrand rechts ab. Auf einer folgenden Straße links, dann rechts über die Kocherbrücke zur L1045 und rechts nach Braunsbach. An der nächsten Weggabel links auf der Straße „Im Rabbinat“ zum Marktplatz.

Recherche und Ausarbeitung - Dr. Konrad Lechner (SAV)

A6 AS Schwäbisch Hall B14, B19, K2573 und L1060 nach Hessental

Am Bahnhof Rückseite, Wohnmobilstellplatz in Schwäbisch Hall auf dem Parkplatz P5 neben dem Solebad und in Steinbach auf dem Campingplatz.

DB Bahnhof Schwäbisch Hall-Hessental oder Bahnhof Schwäbisch Hall



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 16,5 km
Aufstieg 361 m
Abstieg 477 m
Dauer 5h 0´
Niedrigster Punkt 243 m
Höchster Punkt 396 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis