Horaffenweg 9 – Naturschutzgebiet Reußenberg

Wanderung

Die zehn "Horaffenwege" sind im Zuge der Landesgartenschau-Bewerbung der Stadt Crailsheim für die Jahre 2031 bis 2036 entstanden. Die Wanderungen mit ihren verschiedenen Längen sind in Rundwegen angelegt und in dieser Form schon erkundet worden. Wanderer können je nach Lust und Laune eine der Touren wählen und die Crailsheimer Stadtteile und das Umland kennenlernen.

Die neunte Etappe startet in Hagenhof in Richtung des Reußenbergs. Der Weg führt zunächst durch die idyllische Gipsdolinenlandschaft rund um den Reußenberg, in der die vielen kleinen Dolinenseen liegen. Im Stadtteil Triensbach bietet sich anschließend für hungrige Wanderer die Möglichkeit zur Einkehr in einer der örtlichen Gaststätten. Anschließend führt der Weg über Feld- und Waldrandwege zum Ausgangspunkt der Etappe zurück.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
2 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
4 von 6
Rundtour
Startpunkt der Tour:

Ortsteil Hagenhof

Zielpunkt der Tour:

Ortsteil Hagenhof

Unser Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz am nördlichen Rand von Hagenhof, der an einem Reiterhof liegt. Wir gehen den Feldweg am Reiterhof vorbei in Richtung Norden. In einem großen Bogen führt er uns an den Waldrand des Reusenbergs. Nach 300 m an Grasnarben bestückten Weidewiesen, biegen wir rechts ab in das Naturschutzgebiet Reusenberg. Der Weg führt weiter an den kleinen Dolinenseen, die links und rechts des Weges liegen. Am ersten See, links liegend vorbei, gehen wir an der Kreuzung geradeaus. Der Weg führt an einem weiteren See auf der rechten Seite liegend weiter. Diesen Weg folgen wir, dabei erkennen wir immer wieder kleine Seen durch das Dickicht des Waldes auf der rechten Seite. Wir wandern auf dem Weg geradeaus bis wir über eine links führend lang gezogene Kurve auf die L1012 treffen. Diese überqueren wir und gehen links versetzt auf einem Feldweg am Waldrand 500 m weiter, biegen dann rechts ab. Dieser Weg führt uns an Baum/Buschgruppen vorbei bis wir rechts oben eine Neubausiedlung von Triensbach erkennen. Wenn wir diese erreicht haben, überqueren wir wieder die L1012 um durch das Dorf, in Richtung Rüddern zu durchqueren.

Einkehr: Bitte erkundigen sie sich im Internet über die ÖffnungszeitenMöglich, in der Gaststätte „Rose“ in der Straße -Unterer Dorfweg- in Triensbach.

Weiter wandern wir durch Triensbach auf der Hirtenstraße bis wir dann abbiegen in den – Brechhausweg – den wir dann auch nach 100 m rechts abbiegen verlassen und einem Wiesenfeldweg geradeaus leicht ansteigend folgen. Wir kommen dann auf diesem Weg nach 500 m auf einen quer verlaufenden Feldweg, den wir links abbiegen folgen. Nach 100 m biegen wir kurz rechts ab auf einen Fahrweg, um diesen aber sehr schnell wieder nach links verlassen zu können. Auf diesen wandern wir in einer langen Linkskurve, 1,1 km bis zum Ortsrand Rüddern. Hier umgehen wir eine kleine Scheune nach rechts, gehen 600 m gerade aus bis zum Waldrand. Rechts führt der Weg am Waldrand in eine langgezogene Kurve in den Wald. Weiter in den Wald wandernd sehen wir wieder links einen kleinen See. Auf diesem Weg gehend erreichen wir unseren zuvor gegangenen Rundweg. Hier biegen wir links ab und folgern diesen wieder bis zu unseren Wanderparkplatz (Startpunkt).



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit leicht
Länge 9,7 km
Aufstieg 33 m
Abstieg 33 m
Dauer 2h 25´
Niedrigster Punkt 423 m
Höchster Punkt 450 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis