Freilichtspiele Schwäbisch Hall "Wilhelm Tell"

Do, 14. Juni 2018 20:30 Uhr

Schauspiel von Friedrich Schiller
Große Treppe

Ein Familienvater hebt die Armbrust. Er zielt auf den Kopf seines geliebten Sohnes. Nein, genauer: Er zielt auf den Apfel, der auf dem Kopf des Sohnes liegt. Die Leute um ihn herum sind entsetzt, halten den Atem an. Der Vater drückt ab. 

Was muss geschehen, dass ein Mensch so weit geht, das Leben seines eigenen Kindes so aufs Spiel zu setzen? Und was macht es mit einem Menschen, wenn er zu einer solchen Tat gezwungen wird? Muss Gewalt mit Gewalt beantwortet werden? Und ist Gewalt das Mittel, die eigene Freiheit zu erkämpfen?

Schillers Drama über den Schweizer Widerstandskämpfer Wilhelm Tell ist eines der bedeutendsten Stücke der Weltliteratur. Freilichtspiel-Intendant Christian Doll setzt sich in seiner Eröffnungsinszenierung der 93. Freilichtspiele mit dem Mythos von Tell als Nationalheld und Schillers idealisiertem Bild des Freiheitskampfes auseinander. 

Veranstalter

Freilichtspiele Schwäbisch Hall e. V.
Im Haal 14
74523 Schwäbisch Hall