Reubacher Sommertheater Ein Dorf am äußersten Rand von Baden-Württemberg...

... eine Durchgangsstraße, eine doppelstöckige Freilichtbühne auf dem Gehsteig.

Als Dieter Kleinhanß im Jahr 1981, seinerzeit noch Pfarrer in Reubach, sein erstes Theaterstück schrieb konnte er die Entwicklung sicher nicht vorausahnen. Mit "Räuber im Pfarrhaus" konnte die damalige Sportgruppe anlässlich eines Landfestes erste Theatererfahrungen sammeln. So richtig mit dem Theaterspielen im Freien wurde im Jahre 1993 begonnen. Das Freilichttheater im Dorf Reubach war somit geboren. Dem 1998 gegründeten Theaterverein gehören inzwischen an die 80 aktive und passive Mitglieder an.

In den folgenden Jahren von 1994 bis 2003 wird jedes Jahr ein neues Theaterstück, von Dieter Kleinhanß eigens für das Reubacher Sommertheater geschrieben und uraufgeführt. Im Jahre 2003 wechselt die Regie zu Horst Singer (+2013) dieser übernimmt die Spielleitung. Mit Max Frisch's "Bidermann und die Brandstifter" wird 2004 erstmalig in der Geschichte des Reubacher Sommertheaters ein Klassiker gezeigt. 2005 schließlich wagt das Ensemble den Schritt ins Unbekannte und führt zum ersten Mal eine Komödie auf, danach kommen Stücke aus der Antike wie "Romulus der Grosse, Eros und Psyche" auf die Dorfbühne. Danach wird mit "Schwarz und Weiss" das erste Mal eine Satire gezeigt. In diesem Jahre schafft sich der Verein, wegen stetig steigender Besucherzahlen, eine moderne Zuschauertribühne mit 200 Sitzplätzen an. Übrigens: Auf einem Theaterstuhl in Reubach steht ihr Name - wenn Sie Pate für einen dieser Sitzplätze werden. Seit 2014 führt Gerd Bauer Regie. Die Stücke werden jeweils in eine eigene Hohenloher Textfassung gebracht. Neben der Regie legt Gerd Bauer auch bei der Beleutung und am Bühnenbildentwurf Hand an.

Spielzeit: Mitte/Ende Juli

Anschrift:
Dörrbuck 26
74585 Rot am See-Reubach

Kontakt
Gerhard Günner
Bachstraße 4
91625 Schnelldorf