Die Krypta und das große erstaunliche Rätsel von Unterregenbach

Bei archäologischen Ausgrabungen konnte eine über 1000-jährige Kirchenanlage, Spuren eines Klosters und eines Herrensitzes in Unterregenbach nachgewiesen werden.

Das Grabungsmuseum im alten Schulhaus zeigt Fundstücke und eine Dokumentation der Ausgrabungen in Unterregenbach. Im Keller des heutigen Pfarrhauses ist die Krypta der Regenbacher Basilika aus ottonischer Zeit frei zugänglich. Unter dem Fußboden der Dorfkirche ist noch der Grundriss der karolingischen Saalkirche zu sehen. Im Kircheninneren sind Teile des aufgehenden Mauerwerks der Kleinen Basilika aus dem 11. Jahrhundert zu erkennen 

Siedlungsbestrebungen werden auf die spätkeltische La-Tène-Zeit datiert. Darauf folgt eine Besiedlungslücke bis ins 8. Jahrhundert, die bis heute nicht geschlossen werden konnte. In fränkischer Zeit befand sich in Unterregenbach offenbar ein mit Mauer und Graben befestigter Herrensitz mit kleiner Saalkirche und einem Wirtschaftshof. 

Zwischen 980 und 1020 wurde eine dreischiffige Kirche mit Hallenkrypta unter dem Ost-Querhaus errichtet, die dem Ort vermutlich überregionale Bedeutung einbrachte. Gestiftet wurde diese Große Basilika wahrscheinlich vom schwäbischen Herzogshaus, denn Kaiserin Gisela verschenkte 1033 Teile ihres Unterregenbacher Besitzes als Erbbesitz aus zweiter Ehe mit Ernst I. von Schwaben an das Hochstift Würzburg. Befunde und altes Marktrecht deuten auf einen Wallfahrtsort, der diese Funktion wohl bis in die erste Hälfte des 15. Jahrhunderts innehatte.

Der Ort mit Grabungsmuseum, die ganze Kirchenanlage nebst Krypta und Ardebrücke sind auf jeden Fall einen längeren Kulturstopp Wert. Gästeführer Hans-Jörg Wilhelm (nicht nur ein experimentierfreudiger Obstschaumwein-Alchemist) kennt sich auch unter seinem Wohnort bestens aus. Das große erstaunliche Rätsel von Unterregenbach jedoch vermag auch er (noch) nicht zu lösen. Es lohnt sich jedoch ihn danach zu fragen. Sie finden ihn im Pfarrhaus gleich über der Krypta.

Kontakt
Krypta Unterregenbach - Hans-Jörg Wilhelm
Am Bach 20
74595 Langenburg-Unterregenbach
Tel. +49 7905 940600