Erlebnisgastronomie in Hohenlohe "Die Kunst des Genusses"

Essen kann jeder. Gut essen kann auch jeder. Gut unterhalten werden beim Essen, ist eine Kunst: Die Kunst des Genusses. Was Kurt Kluge in seinem Roman "Der Herr Kortüm" 1938 noch als humorvoll gemeinte Fiktion beschreibt, ist heute Realität: Konzepte, mit denen Gaststätten versuchen, ihre Gäste durch besondere Zusatz-Aktionen zu unterhalten. Die Wirte unterhalten heute nicht mehr selbst, wie einst der Thüringer Dorfwirt Kortüm. Sie lassen unterhalten. So bunt und mannigfaltig, wie die Interessen moderner Menschen eben sind. 

Was alles möglich ist, erfahren Sie hier - vom saisonalen Spargel- oder Wildessen, einem Brunch auf dem BauernhofMännerkochnachmittag in der Rose in Eschenau bis hin zu einem außergewöhnlichen Abendessen in vollkommener Dunkelheit. Es gibt Gerichte aus regionalen Spezialitäten zum Beispiel auf dem Süddeutschen Käsemarkt im Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen oder historische Spezialitäten auf dem größten Heimatfest der Region zu Pfingsten, dem Schwäbisch Haller Kuchen- und Brunnenfest, das aus dem früheren Siederfest hervorgegangen ist.