Spuren der Vergangenheit

Themenweg

Im Bühlertal, durch die Schmerachklinge und die Otterbachklinge.
Eine landschaftlich sehr abwechslungreiche und wunderschöne Rundwanderung, auf der man so einiges entdecken kann.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
4 von 6
Landschaft
5 von 6
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch
Startpunkt der Tour:

Geislingen am Kocher

Zielpunkt der Tour:

Geislingen am Kocher

Tipp des Autors Grillplätze in der Schmerachklinge und am Löwenberg 

Vom Standort der Thementafel beim Gasthaus „zum Ochsen“ in Geislingen am Kocher führt der Themenrundwanderweg WS am Ortsende in das idyllische Bühlertal hinein und folgt dem, in weiten Abschnitten flach verlaufenden Bühlertalradweg, bis nach Cröffelbach. Dem Wanderer bieten sich vielfältige Ausblicke auf die Bühler und deren Talhänge mit Wiesen, Sträuchern, Hecken und Wald. In der Ortsmitte von Cröffelbach zweigt der Weg rechts in Richtung Hopfach ab und führt kurz vor dem Ortsende nach links, vorbei an wenigen Häusern bis zu einem Wiesenweg. Steil geht es zunächst durch Wald, dann über Wiesen am linken Talhang der Bühler entlang bis zur alten Steige, einem Sträßchen, das oberhalb von Hopfach auf die Hochfläche nach Reinsberg zur Kirche mit Pfarr- und Schulhaus führt.   

Von Reinsberg aus zieht der Wanderweg in südöstlicher Richtung über die Feldflur in den Wald hinein und steil hinunter in die Schmerachklinge. Der Weg quert hier den Bach in einer Furt (Achtung: Trittsicherheit erforderlich!) und steigt dann gleich wieder den Talhang steil hinauf bis zur ehemaligen Burg Klingenfels, dann aus dem Wald auf eine Hochfläche hinaus. Hier geht es nach rechts und nach wenigen Metern am Rand der Hochfläche entlang, führt der Weg scharf rechts in den Wald hinein und folgt einer Klinge tief hinunter zurück zur Schmerach. Der wildromantische Weg bietet zahlreiche Tiefblicke auf den in den Muschelkalk eingegrabenen Bach. Seltene Fauna und Flora lassen sich entdecken. Nach etwa 2,5 km endet dieser abwechslungsreiche Wegabschnitt an einem Wanderparkplatz nahe der Kreisstraße. Im weiteren Verlauf geht es linksabbiegend nach Oberscheffach hinein. Nach dem Ort, ein kurzes Stück der Kreisstraße folgend, biegt der Weg rechts in die Otterbachklinge ein. Auf dem leicht ansteigenden Waldweg entlang des Bachs, vorbei an einem kleinen versteckten Wasserfall, erreicht man die Ortschaft Otterbach oberhalb der Klinge. Über die Hochebene führt der Weg auf aussichtsreichen Feld- und Wiesenwegen weiter nach Wolpertsdorf. Kurz nach dem Ort, am Beginn des Waldes, liegt auf einem Bergsporn die Burgruine Bielriet, hoch über dem Bühlertal. Den Bergsporn umrundend verlässt der Wanderweg wieder den Wald, quert die Landesstraße und erreicht Bühlerzimmern. Mit herrlichen Ausblicken auf der Hochfläche führt der Weg über den Löwenberg steil hinunter zum Kocher und zurück zum Ausgangspunkt in Geislingen.

Sehenswertes :

  • Steigengasthäuser in Geislingen und Cröffelbach
  • Museum für Brückenbaukunde und Urlurchfunde in Geislingen (Besichtigung nach Vereinbarung:  Tel. 07906/1480)
  • Kulturlandschaft entlang der Bühler zwischen Geislingen und Cröffelbach
  • Peterskirche in Reinsberg mit historischem Pfarr- und Schulhaus, Bauernhäuser (Pfarrer- Mayer-Häuser)
  • Ehemalige Burg Klingenfels und Burgruine Bielriet
  • Wildromantischer Wegverlauf in der Schmerachklinge und Otterbachklinge
  • Aussichtsreiche Höhenwege zwischen Otterbach und Wolpertsdorf
<p><a href="http://www.buehlertal-tourismus.de/">www.buehlertal-tourismus.de</a></p> <p><a href="http://www.hs-tourismus.de">www.hohenlohe-schwaebischhall.de</a></p>

Geislingen am Kocher, im Steinig



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 25,1 km
Aufstieg 450 m
Abstieg 450 m
Dauer 7h 0´
Niedrigster Punkt 249 m
Höchster Punkt 433 m

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis