Kirchberg an der Jagst, Rund-Wanderweg Nr. 3, Eichenau - Kirchberg-Tal - Sophienberg

Wanderung

Rundweg über die Vorstadt von Kirchberg, einen Weg entlang der Jagst nach Eichenau und zurück an der gegenüber liegenden Hangkante des Jagsttales nach Kirchberg-Tal. Abstecher nach der Ruine Sulz mit Aussichtspunkt. Dann über die Jagst und am Sophienberg vorbei zum Ausgangspunkt.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Startpunkt der Tour:

Wanderparkplatz in der Au.

Zielpunkt der Tour:

Wanderparkplatz in der Au.

Tipp des Autors Lohnendes Fotomotiv ist das Eichenauer Wehr mit der  Stadtsilhouette im Hintergrund und von der Ruine Sulz

Gleich nach dem Start am Wanderparkplatz haben wir auf dem nicht von ungefähr so genannten Panoramaweg eine herrliche Sicht auf die Altstadt von Kirchberg mit seinem Schloß und dem alles beherrschenden Stadtturm. In Kirchberg angekommen werden wir aber nicht der Altstadt zustreben, sondern um dieses Hochplateau herum wandern. Über seitliche Wege geht es in die Medizinalratsklinge und dem Schindelbach entlang bis zu dessen Mündung in die Jagst. Weiter nach Eichenau kommen wir an zwei Quellen vorbei, wo man hautnah die Bildung von Tuffstein sehen kann. In Eichenau überqueren wir die steinerne Brücke von 1767 (Gedenkplatte) und wandern auf der gegenüber liegenden Hangkante der Jagst wieder zurück.

Vorbei an ehemaligen Weinbergen (Steinriegel) und einer Salz-Sohle-Quelle (Sauerbrunnen), erreichen wir den Ortsteil Kirchberg-Tal. Durch das Neubaugebiet „Mühlau“ kommen wir an den Fuß der ehemaligen Burg Sulz. Ein Abstecher hoch zu einem Aussichtspunkt der Ruine Sulz lohnt sich fast bei jedem Wetter. Weiter geht es auf der Sulzsteige und dem Gerberweg. Nun queren wir die Jagstbrücke und biegen unmittelbar danach links ab. Etwas versteckt zwischen einem Holzschuppen und Hausgarten wandern wir weiter am Jagsthang und unterhalb des Sophienberges Richtung „Au“. Man kann es sich fast nicht vorstellen, aber vor Millionen von Jahren floss die Jagst um diesen Berg herum, bevor sie sich diese Abkürzung durchnagte. Dort in der „Au“ angekommen sehen wir schon von Weitem unseren Ausgangspunkt.

Sauerbrunnen = Salzquelle mit Heilwirkung

A6, A7, B 290, L1040, L1041, Kirchberg, Hohenloher Str., Wanderparkplatz 800 m



Weitere Tourendetails
Länge 6,9 km
Aufstieg 137 m
Abstieg 134 m
Dauer 1h 55´
Niedrigster Punkt 325 m
Höchster Punkt 380 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Schwäbischer Albverein

Zurück zum letzten Suchergebnis