Idyllische Straße Tour T - Rund um Fichtenberg

Wanderung

Diese Wanderung führt durch sämtliche Teilorte der Gemeinde Fichtenberg und vorbei an wunderbaren Aussichtspunkten.

Wanderparkplatz Diebachstausee - Buschhof - Erlenhof - Gehrhof - Michelbächle - Mittelrot - Dappachtal - Langert - Schanze - Stöckenbrücke - Eisenbahnbrücke - Diebachstausee

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
4 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Wanderparktplatz Diebachstausee

Zielpunkt der Tour:

Wanderparktplatz Diebachstausee

Tipp des Autors Fichtenberg: Die Gemeinde Fichtenberg (ca. 2.800 Einwohner) liegt im äußersten Südwesten des Landkreises Schwäbisch Hall. Die Gemarkung mit ihren 2.418 ha erstreckt sich von den Höhen des Schwäbischen Waldes über die Talauen der Rot bis hinauf über die Schanze, wo sie jenseits der Wasserscheide Murr/Kocher einen Ausläufer der Fornsbacher Bucht erreicht. Die höchsten Erhebungen weisen Höhen bis knapp unter 500 m auf (Hornberg 490 m); die Talsohle der Rot erreicht am niedrigsten Punkt 333 m ü. NN. Dem Besucher bietet sich ein vielgestaltiges Landschaftsbild auf engstem Raum. Von der weiten Talaue der Rot erreicht erreicht man den gern besuchten Diebachstausee, das liebliche Wiesental bei Michelbächle und die wilde Romantik des Glattenzainbachs. Wie selbstverständlich schieben sich dazwischen die bewaldeten Keuperhöhen mit ihren zahlreichen Aussichtspunkten - lohnend auch für Wanderer, die Fichtenberg auf dem Fern-Wanderweg "Main-Neckar-Rhein" erreichen und im Ort gute und preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten vorfinden.

Durch sämtliche Teilorte der Gemeinde und vorbei an wunderbaren Aussichtspunkten führt diese Wanderung. Gleich zu Beginn geht es steil hinauf zum Erlenhof. Wieder bergab über den Gehrhof und im Tal, entlang des Erlenbachs, nach Michelbächle und Mittelrot.
In Mittelrot befindet sich die Kirche St. Georg mit einem Altar aus dem Jahre 1499 und einigen Besonderheiten wie z.B. den Kirchenbänke speziell für Frauen. Eine Besichtigung ist nach Anmeldung über die Gemeinde möglich.
Weiter geht es ins Dappachtal und durch den Wald wieder hinauf in den Langert und zur Schanze. Von der Schanze aus bieten sich schöne Blicke weit ins Murrtal hinein. Der Weg führt nun wieder hinab ins Rottal und nach einem kleinen Stück entlang der Landesstraße wieder zurück nach Fichtenberg.
Der landschaftlich besonders reizvoll gelegene Diebach-Stausee am Ende der Tour ist ein besonderer Anziehungspunkt. Ausgedehnte Liegewiesen, Umkleidekabinen, Duschen sowie ein überschaubarer Kinderbereich sind vorhanden. Das „Seestüble“, am Waldrand oberhalb des Sees gelegen, lädt zum Verweilen ein.

Sehenswürdigkeiten:

- Diebachstausee

- Mittelalterliche St. Georgskirche (Besichtigung nach Voranmeldung)

- Aussichtspunkt "Schanze"

- Marktplatz mit Brunnen

<a href="http://www.hohenlohe-schwaebischhall.de">www.hohenlohe-schwaebischhall.de</a> <p><a href="http://www.schwaebischerwald.com">www.schwaebischerwald.com</a> </p> <p><a href="http://www.fichtenberg.de">www.fichtenberg.de</a> </p>

Wanderparkplatz Diebachstausee

In Fichtenberg befindet sich ein Bahnhof. Die An- und Abreise ist dadurch mit der Bahn möglich.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 18,9 km
Aufstieg 377 m
Abstieg 377 m
Dauer 5h 48´
Niedrigster Punkt 337 m
Höchster Punkt 485 m

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis