Idyllische Straße Tour N - Teufelsteinroute

Wanderung

Informationstafeln entlang des Weges informieren über Baumarten und die vorkommende Vogelwelt.

Parkplatz Kreuzäckerstraße - Arboretum - Utschbergweg - historische Salzlecke - Teufelstein - Sandbergweg - Berwinkel - Alte Straße - Müllerholzweg - Ochsenbergweg - Helenenruhe - Schelmenklingenweg - Parkplatz

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
4 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights
Startpunkt der Tour:

Parkplatz Kreuzäckerstraße, Sulzbach an der Murr

Zielpunkt der Tour:

Parkplatz Kreuzäckerstraße, Sulzbach an der Murr

Tipp des Autors Sulzbach an der Murr: Mit 16 Teilorten und Weilern wird die Gemeinde im Murrtal als "Tour zum Schwäbischen Wald" bezeichnet. Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt ca. 40 km nordöstlich von Stuttgart inmitten des Schwäbischen Waldes. Durch die weiten Wädler zieht sich ein sehr gut ausgebautes Wanderwegenetz. Im Ortsteil Eschelhof unterhält der Schwäbische Albverein ein Wanderheim in zwei schön renovierten Fachwerkgebäuden. Sulzbach wurde 1225 erstmals urkundlich erwähnt. Nach einem steilen Aufstieg in den nächsten Jahrhunderten vernichtete der "große Brand" 1753 fast den gesamten Kernort. Doch schon drei Jahre später wurde die neue evangelische Kirche eingeweiht. Eine wichtige Rolle in der Geschichte Sulzbachs, in Verbindung mit der Herrschaft der Grafen Löwenstein, spielt das Wasserschlösschen Lautereck. Erst mit seinem Verkauf 1867 endete der Einfluss der Löwensteiner in Sulzbach. Bis heute zeugt der Löwe im Sulzbacher Wappen von dieser Verbindung.

Vom Ausgangspunkt Waldparkplatz an der Kreuzäckerstraße gelangt man nach wenigen Minuten ins Arboretum am Hummelbühl. In diesem parkähnlichen Wald wurden viele einheimische und 20 fremdländische Baumarten aus Amerika und Asien gepflanzt. Auf einem Rundweg werden die Baumarten anhand von Informationstafeln erläutert.
Am Teufelstein soll - der Überlieferung nach - der Teufel drei Knaben geholt haben, die sich zur sonntäglichen Kirchgangszeit beim Kartenspiel vergnügten. Auf einer Tafel kann man diese Sage nachlesen. Über den Sandbergweg gelangt man auf die Höhe bei Berwinkel. Auf diesem höchsten Punkt der Route angelangt, eröffnet sich dem Wanderer ein wunderbarer Ausblick bis zum Stuttgarter Fernsehturm.
Weiter geht es, vorbei an alten Mammutbäumen und Scheinzypressen, entlang des Waldlehrpfad, der über heimischen Baumarten und vorkommende Vogelwelt informiert. Nach einem letzten steilen Anstieg bietet sich bei den alten Eichen des Naturdenkmals Helenenruhe ein wunderschöner Blick über das Murrtal bis zur Burg Reichenberg. Zur Stärkung und Einkehr laden die Sulzbacher Gastronomiebetriebe ein.

Sehenswürdigkeiten:

- Arboretum, Tel. 07192 9790572

- Naturdenkmal Teufelstein

- Freizeitanlage Seitenbachtal

- Naturdenkmal Aussichtspunkt Helenenruhe

- Schloß Lautereck, Tel. 07192 9790574

- St. Ulrichskirche, Tel. 07192 9790570

<a href="http://www.hohenlohe-schwaebischhall.de">www.hohenlohe-schwaebischhall.de</a> <p><a href="http://www.schwaebischerwald.com">www.schwaebischerwald.com</a> </p> <p><a href="http://www.sulzbach-murr.de">www.sulzbach-murr.de</a> </p>

Parkplatz Kreuzäckerstraße, Sulzbach an der Murr

ÖPNV-Tipp:

Sulzbach erreicht man mit R3 aus Stuttgart (ca. 38 Min.) und Schwäbisch Hall (ca. 48 Min.). Die Haltestelle Hummelbühl ist mit der Linie 390 zu erreichen. Die Haltestelle Berwinkel mit Bus 380 ab Sulzbach/Mainhardt oder dem Limesbus Linie 376 ab Murrhardt (ab 01.05. bis Anfang Oktober, nur sonntags).



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 13,1 km
Aufstieg 405 m
Abstieg 405 m
Dauer 4h 36´
Niedrigster Punkt 291 m
Höchster Punkt 485 m

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis