Idyllische Straße Tour L - Ein Blick ins Hällische

Wanderung

Der Haller Wanderweg führt etwas abseits der geschichtsreichen, lebendigen Stadt in Richtung Rottal, einem landschaftlich reizvollen Teil an der Idyllischen Straße. 4,6 km lang geht es rund um den Starkholzbacher See, der schon im Mittelalter künstlich aufgestaut wurde und heute Strand und Badesteg bietet.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
1 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
1 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
4 von 6
kinderwagengerecht Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich
Startpunkt der Tour:

Starkholzbacher See

Zielpunkt der Tour:

Starkholzbacher See

Tipp des Autors Schwäbisch Hall: Ein längerer Aufenthalt in Schwäbisch Hall lohnt sich auf alle Fälle. Die schön restaurierte Altstadt lädt zum Bummeln ein und der Marktplatz zählt zu den schönsten in Süddeutschland. Im Sommer finden von Juni bis August auf den 53 Stufen der Stadtkirche St. Michael und im Globe-Theater die Freilichtspiele statt. Bei einer Stadtführung durch die historische Altstadt sind auf Schritt und Tritt 2500 Jahre Stadtgeschichte fühlbar. Den Besucher erwarten Sehenswürdigkeiten wie das ehemalige Benediktinerkloster Großcomburg, das Hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen oder das Hällisch-Fränkische Museum. Besondere Publikumsmagnete sind die Kunsthalle Würth, in der moderne Kunst des 20. Jahrhunderts präsentiert wird und die Johanniterkirche mit der weltberühmten Schutzmantelmadonna von Hans Holbein d. J. und einer Sammlung Alter Meister. Für die Gesundheit und zum Vergnügen gehen die Haller und ihre Gäste in die Wellness-Oase Solebad oder in das Freizeitbad Schenkensee.

Nach der ein- bis eineinhalbstündigen Wanderung mit wunderbaren Blicken auf die Hohenloher Ebene bleibt noch genügend Zeit, um im See zu baden, zu grillen oder sich einfach nur auf der Liegewiese auszuruhen. Hunger und Durst können am See-Kiosk oder in der nahegelegenen "Gipsmühle" gestillt werden. Ca. 200 Meter vom See entfernt wurden ihre Gasträume im altertümlichen Stil mit neuzeitlichem Touch eingerichtet. Zentrum des oberen Gastraums ist ein riesiger Tisch, der Sitzplätze für 22 Personen bietet. Mit weiteren Sitz- und Stehplätzen an der urigen Bar kommt im Winter richtige Skihüttenstimmung auf. Ein knisternder Schwedenofen sorgt für wohlige Wärme. Ab dem Frühjahr lockt der Biergarten mit 120 Sitzplätzen unter einer alten Kastanie mit seinem mediterranen Flair.

Sehenswürdigkeiten:

Wer nach Wandern und Baden noch unternehmungslustig ist, findet zahlreiche Sehenswürdigkeiten im wenige Kilometer entfernten Schwäbisch Hall. Auch ein Besuch im Hohenloher Freilandmuseum in Wackershofen lässt isch gut mit dieser Tour zu einem Tagesausflug verbinden.

Einkehrmöglichkeit:

Gipsmühle am Starkholzbacher See, Tel. 0791 49395340, www.gipsmuehle.com
Biergarten, Wirtshaus, Events

<a href="http://www.hohenlohe-schwaebischhall.de">www.hohenlohe-schwaebischhall.de</a> <p><a href="http://www.schwaebischerwald.com">www.schwaebischerwald.com</a> </p> <p><a href="http://www.schwaebischhall.de">www.schwaebischhall.de</a> </p> <p><a href="http://www.gipsmuehle.com">www.gipsmuehle.com</a> </p>

Parkplätze gibt es am Starkholzbacher See.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit leicht
Länge 4,6 km
Aufstieg 79 m
Abstieg 79 m
Dauer 1h 22´
Niedrigster Punkt 363 m
Höchster Punkt 425 m

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis