Idyllische Straße Tour K / Murrhardt - Murrhardter Ausblicke

Wanderung

Diese Wanderung kann als Tagestour in Angriff genommen werden, denn nach rund 12 km erreicht man das Freizeitgebiet am Waldsee wo eingekehrt, gegrillt oder gebadet werden kann.

Murrhardt Bahnhof - Rümelinsmühle - Obstbau-Lehrpfad - Linderst - Karnsberg - Hunnenburg - Fornsbach - Waldsee - Göckelhof - Köchersberger Feld - Felsenmeer - Murrhardt

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
4 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
4 von 6
Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Murrhardt

Zielpunkt der Tour:

Murrhardt

Tipp des Autors Murrhardt: Die Stadt Murrhardt mit ca. 14.000 Einwohnern ist das Zentrum des Schwäbischen Waldes. Über die Hälfte der Murrhardter Gemarkung sind naturnahe Wälder, unterbrochen von Feldern und Wiesen. In der malerischen historischen Altstadt laden zahlreiche Geschäfte zum Bummeln ein. Wunderschöne Fachwerkhäuser, die Walterichskapelle und die alte Römerbrücke sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die es in Murhardt zu entdecken gibt. Auch kulturell hat Murrhardt viel zu bieten. In der Kunstsammlung finden sich Kunstwerke regionaler und örtlicher Künstler. Absolut sehenswert sind das Carl-Schweizer-Museum für Natur und Geschichte, das Ärztehaus im Römerbad mit einer Ausstellung zum Katellbad sowie das Naturparkzentrum mit der Ausstellung "Naturpark Erlebnisschau". Die Waldberge mit ihren Höhen und tiefen Taleinschnitten sind zu jeder Jahreszeit ein besonderer Naturgenuss. Das imposante Felsenmeer und die Wasserfälle der urwüchsigen Hörschbachschlucht sind sehr beliebte Wanderziele. Das Freizeitgebiet Waldsee lädt zum Verweilen ein. Ob Baden, Boot fahren oder eine Partie Minigolf - für jeden ist etwas dabei.

Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Murrhardt. Die Strecke führt vorbei an der Rümelinsmühle und über den Obstbaulehrpfad zum Linderst. Dort bieten die römische Wachturmruinen am Heidenbühl und unweit der Lindersthütte Einblicke in die Zeit, als Murhardt noch ein Dorf am römischen Grenzwall war. Weiter geht es durch Wälder und Wiesen bis nach Fornsbach, wo in der Ortsmitte oder am idyllisch gelegenen Waldsee gerastet und eingekehrt werden kann.

Oberhalb des Waldsees bietet die Route bis zum Göckelhof zahlreiche, wunderschöne Ausblicke. Durch Wiesen, kleine Weiler und Gehöfte bis zum Köchersberg. Nach dem Anstieg zum „Köchersberger Feld“geht es durch den Wald weiter zum Felsenmeer, eine Landschaft, die mit riesigen Felsbrocken bedeckt ist. Die bis mehrere Kubikmeter großen Sandsteinblöcke entstammen der etwa 100 m langen Abrisswand oberhalb der Blockansammlung.

Der Sage nach haben sich zwei mächtige Riesen wegen eines Streites mit Steinblöcken beworfen und durch diesen Steinhagel entstand das Felsenmeer. Vorbei am am Römersee geht es auf dem Waldlehrpfad wieder hinab in die Murrhardter Innenstadt.

Sehenswürdigkeiten:

- Wachtturmruine Heidenbühl, Tel. 07192 9790622
- Lindersthütte mit Wachtturm 9/99, Tel. 07192 9790624
- Blick ins obere Murrtal
- Waldsee
- Damhirschweide
- Bildstock bei Köchersberg
- Felsenmeer

Murrhardt verfügt über einen Bahnhof. Daher ist die An- und Abreise gut mit der Bahn möglich.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 25,0 km
Aufstieg 613 m
Abstieg 613 m
Dauer 7h 21´
Niedrigster Punkt 286 m
Höchster Punkt 483 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis