Idyllische Straße Tour H / Oberrot - Schmetterlingsroute

Wanderung

Diese kurze Wanderung ist auch für Familien mit kleineren Kindern gut zu bewältigen. Sie beginnt am Sägmühlmuseum in Oberrot-Badhaus und führt zu diesem über den Golfplatz Frankenberg zurück.

Sägmühlmuseum - Schafbergbuckel - Golfplatz Marhördt - Ofenberg - Sägmühlmuseum

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
1 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
1 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
4 von 6
kinderwagengerecht Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich
Startpunkt der Tour:

Sägmühlmuseum Oberrot

Zielpunkt der Tour:

Sägmühlmuseum Oberrot

Tipp des Autors Oberrot:  Die Gemeinde wurde im frühen Mittelalter als fränkische Siedlung angelegt und im Jahr 788 als "Raodhaha" erstmals urkundlich erwähnt. Sie ist somit die älteste Gemeinde des Limpurger Landes. Oberrot präsentiert sich dem Besucher inmitten einer herrlichen Landschaft mit dichten Wäldern, üppig grünen Wiesen und klaren sauberen Gewässern. Die 3.600 Einwohner zählende Gemeinde bietet zahlreiche touristische Sehenswürdigkeiten und viele attraktive Ausflugsziele im Naherholungsbereich. Neben zwei Golfplätzen bieten Sportplätze und Tennisanlagen reichlich Gelegenheit, sich in Oberrot sportlich zu betätigen. Ein gut angelegtes Rad- und Wanderwegenetz sowie gespurte Loipen im Winter laden außerdem zur Bewegung in der Natur ein. Das älteste Gebäude am Ort ist die über 1200 Jahre alte, sehenswerte Bonifatiuskirche. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Stielbergkapelle mit Kreuzweg in Hausen, das ehemalige Amtshaus und der ehemalige Freie Adelssitz, der heute das Äskulap-Infozentrum (Museum) beherbergt.

Die Tour startet am Sägmühlmuseum, bestehend aus Sägemühle und Müllerhäuschen, das nach behutsamer Restaurierung wieder im alten Glanz erstrahlt. Das Sägmühlmuseum hat als Kleinmuseum keine festen Öffnungszeiten, kann aber nach vorheriger Anmeldung bei der Gemeinde Oberrot besichtigt werden kann. Hier kann auch der Lehrpfad „Holz aus heimischen Wäldern, ein stetig nachwachsender Rohstoff“ (Rundweg ca. 800 m lang) durchwandert werden. Der Lehrpfad beschreibt verschiedene heimische Baumarten und Sträucher und enthält einige Lehrtafeln hinsichtlich der Holzverwertung und -verwendung.

Leicht bergan geht es durch den Wald den „Schafbuckel“ hoch, am Forsthaus vorbei zum Golfplatz Marhördt. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Landhaus Noller. Durch das satte Grün des Golfplatzes bis nach Ofenberg, wo an den Wochenenden ebenfalls eingekehrt werden kann. Dann geht es durch den Wald wieder hinab zum Ausgangspunkt. Diese Wanderung ist auch für Familien mit kleineren Kindern und Kinderwagen gut zu bewältigen.

Sehenswürdigkeit:

- Sägmühlmuseum



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit leicht
Länge 6,6 km
Aufstieg 118 m
Abstieg 118 m
Dauer 1h 49´
Niedrigster Punkt 373 m
Höchster Punkt 483 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis