Idyllische Straße Tour D / Gaildorf - Gaildorf - Kieselberg - Kernerturm

Wanderung

Gaildorf - die ehemalige Residenz der Schenken von Limpurg - bildet den Ausgangspunkt dieser Wanderung auf der man für die Aufstiege mit herrlichen Aussichten belohnt wird. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind erforderlich. Diese Wanderung ist nicht für Kinderwagen geeignet.

Marktplatz - Altes Schloss - Münster - Gläserwaldhütte - Freibad - Unterrot - Kernerturm auf dem Kirgel - Gaildorf

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
3 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
5 von 6
aussichtsreich Rundtour kulturell / historisch
Startpunkt der Tour:

Gaildorf, Marktplatz

Zielpunkt der Tour:

Gaildorf, Marktplatz

Tipp des Autors Gaildorf:  Inmitten der Limpurger Berge liegt die traditionsreiche Stadt Gaildorf. Am Kocher gelegen ist sie mit ihren 12.000 Einwohnern das Zentrum des Limpurger Landes. Das Alte Schloss im Stadtzentrum war eine der Residenzen der Schenken von Limpurg. Das Schloss beherbert heute zwei Museen sowie die Dauerausstellung zur Strafjustiz in der Reichsgrafschaft Limpurg. In der "Galerie im Alten Schloss", betreut von der Interessengemeinschaft Kunst, werden wechselnde Ausstellungen von einheimischen und überregionalen Künstlern präsentiert. Feste Größen im Ausstellungsjahr sind die Mitgliederausstellung im Februar sowie die Abschlussausstellung des jährlich wechselnden Stadtmalers am Jahresende.  Im Gaildorfer Neuen Schloss ist seit 1967 das heutige Rathaus der Stadt untergebracht. Auch die evangelische Stadtkirche mit den Epitaphen der Schenken von Limpurg aus dem 16. und 17. Jahrhundert ist sehenswert. Ein großartiges Ereignis für Gäste aus nah und fern ist der Gaildorfer Pferdemarkt jährlich am zweiten Montag im Februar. Ursprünglich ein Handelsmarkt, hat sich der Pferdemarkt zum größten Volksfest im Limpurger Land entwickelt und zählt jährlich ca. 30.000 Besucher.

Vom Wandertafelstandort am Marktplatz ist man in wenigen Minuten am Alten Schloss. Das Alte Schloss, die ehemalige Residenz der Schenken, war früher ein Wasserschloss aus staufischer Zeit und wurde in einem Vertrag zwischen Schenk Friedrich von Limpurg und der Stadt Hall im Jahre 1399 erstmals urkundlich erwähnt. Der großartige Fachwerkbau mit seinem sehenswerten, malerischen Innenhof ist zum Wahrzeichen Gaildorfs geworden. Natur pur gibt es dann entlang dem Bröckinger Bach. Der malerische Rückblick auf Gaildorf und der Bach mit seiner natürlichen Uferbewachsung machen diesen Talwinkel zu einem besonders idyllischen Plätzchen.

Ein schmaler Fußpfad führt bergan durch mehrere Sandsteinklingen und an der Sitzecke am Waldrand wird man mit herrlichen Ausblicken zum Kocher- und Rottal sowie zur Frickenhofer Höhe belohnt. Noch mehr Aussichten bietet dann der Kerner-Turm auf dem Gaildorfer Hausberg, dem Kirgel (460m). Der Turm wurde 1902 vom Schwäbischen Albverein errichtet. Er erinnert an den Dichter Justinus Kerner, der von 1815 bis 1819 in Gaildorf als Oberamtsarzt wirkte. Der Kernerturm, ein 10 Meter hoher Holzturm auf einem Steinfundament ist von Ostern bis Ende Oktober sonn- und feiertags geöffnet und bietet einen herrlichen Rundblick auf Gaildorf und die Höhen der Limpurger Berge und des Welzheimer und Mainhardter Waldes. Zum Abschluß der Wanderung bietet sich die Einkehr in einer der Gaststätten Gaildorfs an.

Sehenswürdigkeiten:

- Stadtkirche mit den Grabmälern der Schenken von Limpurg
- Altes Schloss mit Stadtmuseum und Dauerausstellung
- Kernerturm auf dem Kirgel
- Mineral-Freibad

In Gaildorf gibt es einen Bahnhof. Die An- und Abreise ist daher gut mit der Bahn möglich.



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 12,8 km
Aufstieg 287 m
Abstieg 287 m
Dauer 3h 33´
Niedrigster Punkt 323 m
Höchster Punkt 479 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis