BühlerSchleife: Schwungvolle Tour zu den drei Flüssen Bühler, Kocher und Jagst

Radfahren

Rundtour durch das stille Bühlertal, durch malerische Landschaften, durch weitläufige und stille Waldgebiete und kleine ursprüngliche Dörfer der Limpurger Berge, durch das Kocher- und Jagsttal und durch die weitläufigen Wälder der Ellwanger Berge.

 .

Sehenswertes:

  • Bühlertann - Das Herz des oberen Bühlertals
  • Mittelalterliche Stadt Gaildorf 
  • Sulzbach-Laufen - Idyllische Gemeinde im Kochertal
  • Schloss in Obersontheim (nur von außen
  • Idyllischer Orrotsee (Bademöglichkeit) 
  • Schöne Weitblicke über die Hohenloher Ebene

Tourcharakter: 
Rundtour auf wenig befahrenen Verkehrsstraßen sowie ausgebauten Feld - und Forstwegen. Einige längere Wegabschnitte auf Schotterwegen. Mehrere Anstiege und Abfahrten.

Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
3 von 6
Schwierigkeit
2 von 6
Technik
2 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Bühlertann - Ortsmitte

Zielpunkt der Tour:

Bühlertann - Ortsmitte

Tipp des Autors Kurz vor Bühlertann, bei Halden, lohnt ein Abstecher zur hoch gelegenen Tannenburg, einer Burganlage aus dem 12. Jahrhundert. Sie zählt zu den besterhaltenen Schildmauer-Burgen Württembergs. Von der Tannenburg aus hat man einen herrlichen Ausblick in das schöne Bühlertal 

Bühlertann - Sulzbach-Laufen - Gaildorf - Kleinaltdorf - Spöck - Ottendorf - Eutendorf - Oberfischach - Herlebach - Hausen -  Untersontheim - Obersontheim - Hellmannshofen - Jagstheim - Stimpfach - Jagstzell - Orrotsee - Willa - Rosenberg - Fronrot - Tannenburg (Abstecher) - Bühlertann

------------------------------------------------------------------

Von Bühlertann aus führt der Weg in Richtung Westenüber eine offene Felder- und Wiesenlandschaft steil hinauf in ein ausgedehntes Waldgebiet der Limpurger Berge. Eine lange ebene Wegstrecke durch den dichten Mischwald mündet in eine steile Abfahrt hinunter ins Kochertal nach Sulzbach-Laufen. Die Gemeinde Sulzbach-Laufen bezieht ihr lebensnotwendiges Wasser aus dreizehn eigenen Waldquellen. In der "Wasserwelt" wird dies mit Schau- und Aktivsegmenten sowie Skulpturen thematisiert. Weiter geht es nah entlang des Kochers in seinem weiten Tal bis nach Bröckingen, von wo aus ein Radweg parallel der Bundesstrasse 19 bis ins mittelalterliche Städtchen Gaildorf führt. Es bietet sich die Besichtigung des Museums im Alten Schloss mit einer Kunstgalerie an. Vorbei am Alten Schloss, dem Kocher folgend, über die kleinen Dörfer Hägenau, Spöck und Ottendorf bis nach Eutendorf, verläßt die Tour das Kochertal in einem langen, nicht zu steilen Anstieg durch die Limpurger Berge. In mäßigem Auf und Ab durch Wald und offene Landschaft geht es dann zurück ins Bühlertal nach Obersontheim. Hier ist das Schloss einen Blick von außen Wert. Es wurde 1541 von Schenk Erasmus erbaut. Immer weiter führt der Weg in leicht hügeliger Landschaft durch Wiesen und Felder bis zu den Wäldern der Ellwanger Berge. Über einen nur kurz steilen,sonst mäßigen Anstieg geht es anschließend hinauf auf die Ellwanger Berge und weiter bis nach Jagstheim, von wo ab die Tour nun dem Verlauf der Jagst in südlicher Richtung folgt. Kurz nach Jagstzell, das Jagsttal wieder verlassend, begleitet ein idyllischer Weg den mitten im Wald der Ellwanger Berge liegenden Orrotsee. Hier lädt im Sommer ein Sprung ins kühle Nass ein oder man kann auf der am See gelegenen Liegewiese eine kurze Rast einlegen. Wieder folgt ein Anstieg im Wald und es geht fortan hügelig weiter bis nach Willa/Zollhof. Der Weg führt ein kleines Stück dem Tal der Blinden Rot, eine der reizvollsten natürlichen Tallandschaften des Keuperberglands,entlang. Weiter geht es mit schönen Weitblicken über die Hohenloher Ebene bis zu den Wäldern der Limpurger Berge zurück zum Ausgangspunkt nach Bühlertann. Kurz vor Bühlertann, bei Halden, lohnt ein Abstecher zur hoch gelegenen Tannenburg, einer Burganlage aus dem 12. Jahrhundert. Sie zählt zu den besterhaltenen Schildmauer-Burgen Württembergs. Von der Tannenburg aus hat man einen herrlichen Ausblick in das schöne Bühlertal, bei dem man die Radtour noch einmal Revue passieren lassen kann.

.  

Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Münzstraße 1

74523 Schwäbisch Hall

Tel. +49 (0) 791/755-7444

Öffentliche Parkplätze in Bühlertann

Bahnhöfe in Gaildorf und Jagstzell

Elektronische Fahrplanauskunft (www.efa-bw.de)



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit mittel
Länge 94,3 km
Aufstieg 746 m
Abstieg 746 m
Dauer 7h 5´
Niedrigster Punkt 314 m
Höchster Punkt 510 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis