Blaue Wanderwege mit Genuss

Wanderung

Tour 19 aus der Haller Tagblatt - Serie:

52 Rundwanderungen und Spaziergänge

im Landkreis Schwäbisch Hall - 1.Staffel

Tote Äste strecken sich in die graue Nebelsuppe, die ersten gelben Ahornblätter fallen langsam auf den schmalen Wanderweg.
----------------------------------
Als Genusswanderer fühle ich mich rund um Großaltdorf und Eutendorf sehr wohl, sagt Jürgen Jäckel, Ortsvorsteher von Eutendorf.

Highlights:

  • Genussvolle Wanderwege in den Limpurger Bergen 
  • Waldreiche Tour mit schönen Aussichten
Beste Jahreszeit
Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Kondition
2 von 6
Schwierigkeit
1 von 6
Technik
1 von 6
Erlebnis
2 von 6
Landschaft
4 von 6
aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit
Startpunkt der Tour:

Großaltdorf

Zielpunkt der Tour:

Großaltdorf

Wir starten am Motorsportgelände am Ortsrand von Großaltdorf. 200 Meter wandern wir auf dem Gehweg in Richtung Gaildorf, dann zweigt links der mit einem „blauen Strich“ gekennzeichnete Wanderweg ab. Zuerst geht es auf dem Schotterfeldweg nur leicht bergauf. Nach 400 Meter an einer Feldwegkreuzung halten wir uns leicht links und kommen so in ein Naturschutzgebiet hinein. Ein großes Schild kündet davon, dass ab hier unser Weg nicht von Mountainbikes befahren werden darf. Es geht 600 Meter auf einem schmalen Pfad steil bergauf, wir kommen an uralten Eichen und Hainbuchen vorbei. Dann wird unser Pfad wieder etwas flacher und nach 300 Metern hören wir die auf der etwas niedriger liegenden Straße Autos vorbeifahren. Unser Weg biegt scharf links ab Richtung Einkorn. In mehreren Serpentinen geht es 600 Meter steil nach oben. Kurz bevor wir wieder auf einer Ebene angekommen sind, zweigt links von uns ein schmaler Trampelpfad ab. Wieder weist uns der blaue Strich den Weg. Nach 200 Metern geht dieser wieder in einen breiten Schotterweg über. Nach 400 Metern halten wir uns leicht links, wieder wandern wir 700 Meter im Hochwald unter hohen Laubbäumen auf einem schmalen Pfad. Wir halten uns links abbiegend weitere 500 Meter geradeaus und gelangen an eine große Waldwegkreuzung. An einer hohen Kiefer hängen mehrere Wegweiser. Diesmal wählen wir den „blauen Punkt“. Der Weg zweigt sehr unscheinbar als fast zugewachsener schmaler Fußweg gegenüber von uns in Richtung Westen ab. Über einen Kilometer lang genießen wir die Abgeschiedenheit im Gewann „Schweizerhalde“, bevor wir linksabbiegend wieder auf einen breiten Waldweg gelangen. Immer wieder gibt es dabei schöne Ausblicke. Ein Schild auf dem Asphaltweg warnt uns vor 20 Prozent Gefälle. Entsprechend steil geht es mehr als einen Kilometer bergab, und wir gelangen nach Eutendorf hinein. An der ersten Dorfkreuzung halten wir uns geradeaus und kommen auf der Ortsstraße aus Eutendorf hinaus. Schon von weitem sehen wir vier uralte Linden, durch die die Straße hindurch läuft. Unter diesen Bäumen biegen wir links auf den Feldweg mit der Markierung „blaues Kreuz“ ab. Einen Kilometer weiter halten wir uns nach einem kleinen Bach scharf rechts, um nach 70 Metern gleich wieder links auf den „Kochertalradweg“ abzubiegen. Nach einem Kilometer erreichen wir Großaltdorf und gehen durch das Neubaugebiet. Am Kreisverkehr geht es links ab zu unserem Ausgangspunkt.

Bürgermeisteramt Gaildorf:Tel.07971/253-0

Parkplatz am Motorsportgelände am Ortsrand von Großaltdorf



Weitere Tourendetails
Schwierigkeit leicht
Länge 8,9 km
Aufstieg 250 m
Abstieg 249 m
Dauer 3h 0´
Niedrigster Punkt 331 m
Höchster Punkt 520 m
Download:

Die Tour wird präsentiert von: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.

Zurück zum letzten Suchergebnis