Limesmuseum Aalen

Museum

Limesmuseum Aalen

Spaß und außergewöhnliche Erlebnisse mit römischer Geschichte sind das Hauptmotto des bedeutendsten Römermuseums am UNESCO Welterbe Limes in Süddeutschland. Die Anlage befindet sich direkt auf dem Gelände des einst größten römischen Reiterkastells nördlich der Alpen und präsentiert einmalige Funde aus dem 1. bis 3. Jahrhundert. Erstklassig restaurierte Waffen wie Schwerter und Stoßlanzen, lederne Soldatenschuhe, stolze Maskenhelme oder Reste großer Schilde und schwerer Kettenhemden belegen eindrucksvoll die hervorragende Bewaffnung der römischen Hilfstruppen. Aus dem zivilen Leben werden u. a. bestens erhaltene Werkzeuge, das berühmte Tafelgeschirr „Terra Sigillata“ oder Goldschmuck und Münzen gezeigt. Ein besonderes Highlight stellt der Schatzfund aus dem nahe gelegenen Kastelldorf Rainau-Buch mit seinen wundervoll erhaltenen Metallgegenständen und kleinen Götterfiguren dar.

Im zwei Hektar großen Freigelände vor dem Museum kann auf einem Rundweg das freigelegte Stabsgebäude des Kastells und die weltweit einmalige Teilrekonstruktion einer römischen Reiterbaracke bewundert werden.

Limesmuseum Aalen

St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Telefon +49 (0) 7361 528287-0
Fax +49 (0) 7361 528287-10
E-Mail limesmuseum@aalen.de
zur Website