Burgruine Werdeck über dem Brettachtal

Ruine

Die Burgruine Werdeck ist der Rest einer Spornburg auf einer 416 m ü. N.N. hohen Spornspitze über einer Nordschlinge der Brettach, etwa einen Kilometer westnordwestlich vom Hof Werdeck der Gemeinde Rot am See im Landkreis Schwäbisch Hall.

Vermutlich handelt es sich um eine Turmburg mit Kellergewölbe, zum Teil umgeben von einem Ringwall. Erhalten sind bis heute zwei tiefe Halsgräben, die Vor- und Hauptburg von der Hochfläche trennen und die Reste der Schildmauer. Auch die historische Zufahrtsstraße ist noch zu finden. Ob es den vorgelesenen Brunnen damals auch schon gab ist nicht nachgewiesen.

Um 1220 nennt sich ein Graf von Lobenhausen nach Werdeck. Nach dem Aussterben der Grafen von Lobenhausen kommen Burg und Herrschaft nach 1250 an Hohenlohe-Brauneck. Mitte 14. Jahrhundert hohenlohischer Gemeinbesitz, wird 1399 an die Burggrafen von Nürnberg veräußert. Die Werdeckburg wird mehrfach verpfändet und im 15. Jahrhundert vorübergehend an die von Vellberg verkauft.

Zur Herrschaft beziehungsweise dem späteren Kastenamt Werdeck gehörten Besitz und Rechte in vielen umliegenden Orten. Seit 1295 sind Schultheißen zu Werdeck bekannt. Eine bürgerliche Siedlung war jedoch nie vorhanden. Zugleich mit der Herrschaft erwarben die Burggrafen die Zent Werdeck, die einen großen Gerichtsbezirk umfaßte, der etwa der frühen Pfarrei Michelbach an der Heide entsprach.

1401 wurde das Gericht Blaufelden, 1521 das von Amlishagen abgetrennt und das Zentgericht 1545 nach Gerabronn verlegt, wohin das Kastenamt schon 1493 vorausgegangen war. Adlige Vögte saßen bis Mitte des 16. Jahrhunderts auf der Burg, dann verfiel diese allmählich. Die Ruine wird gemeinsam mit dem Hof Werdeck 1797 an Hohenlohe-Kirchberg abgetreten, das aus diesem und einigen Weilern ein Ämtchen Werdeck bildete.

Der Ort Werdeck verfügt heute über zwei bewirtschaftete Bauernhöfe. Ein Aussiedlerhof in nächster Nähe betreibt mehrere Ferienwohnunge, ein weiterer Hof vermarktet eigene Produkte (siehe GutePute vom Werdeckhof).

Burgruine Werdeck über dem Brettachtal


74585 Rot am See