Turmhügelburg von Leinroden

Burg

Auch Burg Roden genannt

Hauptmerkmal einer solchen Burganlage ist ein künstlich angelegter Erdhügel mit einem meist turmförmigen Gebäude im flachen Gelände.
Turmhügelburgen erinnern somit ein wenig an die Limestürme der Römerzeit, auch wenn sie nachweislich nicht aus ihnen entstanden sind.

Burgentypus aus Frankreich
Auch als Begriff Motte (aus dem französischen la motte = Erdsode) gebräuchlich. Als erstes wurde ein ringförmiger Graben ausgehoben und mit dem Aushub der künstliche Erdhügel aufgeschüttet. Darauf errichtet man meist einen hölzernen Wohnturm, der als ständiger Wohnsitz einer niederadeligen Familie fungierte. Zum Schutz wurde neben dem die Burg umgebenden Graben auch noch eine Palisade errichtet.

Erste Bauwerke im Jahr 900
Die ersten Turmhügelburgen sind in die Jahre 900 bis 1000 zu datieren, ihre Blütezeit war im 11. und 12. Jahrhundert. Anfangs noch aus Holz errichtet, wurden sie im Laufe der Zeit in Stein ausgebaut und sind somit auch als Vorläufer von Wasserburgen anzusehen. Ab dem 13. Jahrundert wurden Turmhügelburgen zunehmend seltener, man suchte nach komfortableren Wohnformen. Die Leinroder Motte stammt aus der Stauferzeit und hat eine Höhe von ca. 20 Metern. Der Turm aus Buckelquadermauerwerk ist mit einem 6 Meter hohen Eingang versehen. 8,5 x 8,5 Meter mißt die Grundfläche. Aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammt der Fachwerkoberbau. Auch der Burggraben ist noch sichtbar erhalten.

Burg Roden
Die Turmhügelburg in Leinroden, auch als Burg Roden bekannt, ist um das Jahr 1100 entstanden. So wie sie sich heute darstellt, sind im unteren Bereich zur höheren Wehrhaftigkeit Buckelquader aus Stubensandstein verbaut, oben ist der eigentliche Wohnbereich in Fachwerk ausgeführt. Eine erstmalige Erwähnung findet sich im Jahr 1147, wo ein Odalrich de Roden als Besitzer erwähnt wird. Auch andere niederadelige Familien der Region werden noch im Mittelalter als Eigentümer genannt, so 1354 die Familie von Pfahlheim, 1369 die Familie von Zipplingen, 1377 die Familie von Rechberg und 1409 die Familie von Woellwarth.

Turmhügelburg von Leinroden

Turmhügelburg
73453 Abtsgmünd