Temporäres Museum der Kulturinitiative "KiSS"

Museum

Leuchtturm der Präsentation von zeitgenössischer Kunst im Ostalbkreis

Das Schloss, Wahrzeichen des Ortes Untergröningen, galt als Sitz des 1102 und 1108 in Urkunden genannten Vito de Groningen. Es wurde 1827 an Württemberg veräußert, in dessen Eigentum es sich bis heute befindet. In den Jahren 1774 bis 1777 wurde die Schlossanlage barockisiert und erhielt ihr heutiges Erscheinungsbild. Das Schloss wurde seit 1830 bis Mitte der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Wohngebäude mit mehreren Wohnungen, als Pfarramt und zeitweise als Schule genutzt.

Der jedes Jahr von Mai bis September stattfindende Kunstsommer auf Schloss Untergröningen ist ein temporäres Ausstellungsereignis zeitgenössischer Kunst. Im Dialog mit der historischen Architektur denken ausgewählte Künstler in neuen räumlichen Dimensionen. Jede Jahresausstellung steht unter einem Thema. Wir leben in einer multimedialen Welt, und da die Künstler an der Transparenz dieser Welt arbeiten, ist auch die Kunst im Schloss Untergröningen vielschichtig wie diese.

KISS wird getragen vom Kunstverein KISS Kunst im Schloss Untergröningen e. V. (AdKV).

Quelle: KISS - Kunst im Schloss Untergröningen e. V. (AdKV)

Öffnungszeiten

Kunst- und Kultursommer: Offen von Christi Himmelfahrt bis Ende September an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 18 Uhr, an Samstagen von 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Führungen sind nach Anfrage möglich.
Temporäres Museum - Kunststofftüten: Offen von Februar bis April an Sonntagen von 14 bis 18 Uhr.

Temporäres Museum der Kulturinitiative "KiSS"

Schloss 1
73453 Abtsgmünd-Untergröningen
Telefon 07975 910241
Fax 07975 910245
E-Mail info@kiss-untergroeningen.de
zur Website