Kunsthalle Würth

Museum

Durch die Adolf Würth GmbH & Co. KG getragen, versteht sich die nach Plänen des Dänen Henning Larsen erbaute Kunsthalle Würth als weltoffenes Haus mit entsprechend abwechslungsreichem Programm. Harmonisch fügt sie sich auf dem aufgelassenen Gelände der ehemaligen Löwenbrauerei in das historische Panorama der alten Reichstadt ein. In wechselnden Ausstellungen ist hier zu sehen, was der Unternehmer und Sammler Reinhold Würth in seiner mehr als fünfzigjährigen Sammelleidenschaft zusammengetragen hat: Süddeutsche Renaissanceporträts ebenso wie Objekte von höfischem Glanz und handwerklicher Bravour, ganze Werkblöcke von Anselm Kiefer, Max Ernst, Alfred Hrdlicka, David Hockney, Georg Baselitz oder Christo und Jeanne-Claude ebenso wie erlesene Meisterwerke der klassischen Moderne. In loser Folge sind zudem auch hochkarätige internationale Sammlungen zu Gast.

Kulturelle Begleitveranstaltungen und aktive Kunstvermittlung für alle Altersstufen ergänzen das Angebot des täglich geöffneten Hauses.

Auch der gutsortierte Kunstshop ist jeden Besuch wert und in der Cafeteria der Kunsthalle und dem benachbarten Sudhaus an der Kunsthalle Würth, einem imposanten Backsteingebäude von 1903, kommen Kunstfreunde auch kulinarisch auf ihre Kosten.

Eintritt frei

Öffnungszeiten

Die Kunsthalle ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Öffentliche Führungen finden sonntags um 11.30 Uhr und 14 Uhr statt.
24. und 31. Dezember sowie während des Umbaus der Wechselausstellungen geschlossen.

 

Kunsthalle Würth

Lange Straße 35
74523 Schwäbisch Hall
Telefon +49 791 946720
Fax +49 791 9467255
E-Mail kunsthalle@wuerth.com
zur Website