Hammerschmiede Gröningen

Museum

Im Turbinenhaus der Hammerschmiede dampft und hämmert es!

Die historische Hammerschmiede im idyllischen und naturgeschützten Gronach- und Jagsttal stammt aus dem Jahr 1804 und wurde bis 1948 betrieben.

Als eindrucksvolles, technisches Kulturdenkmal mit Dampfmaschine und Ölmühle lockt sie Wissensdurstige jeden Alters an. Der Übergang vom Handwerk zur Industrieproduktion wird hier fühlbar bewusst gemacht. Das finden vor allem Kinder äußerst spannend. Hier erfährt man, wie früher Werkzeuge, vor allem für das Handwerk und die Landwirtschaft hergestellt wurden. Interessant ist zudem, wie die Hammerschmiede mit Wasser betrieben wird.

Das Museumspersonal führt fachmännisch durch die Hammerschmiede und eine darüber liegende original eingerichtete Wohnung. In einige Räume kann ein Blick hinein geworfen werden. Zu den Ausstellungsstücken gehören Geräte und Maschinen handwerklicher und früh industrieller Fertigungsgänge, ein wasserbetriebenes Schwanzhammerwerk mit drei Hämmern, Originalprodukte der Werkstatt, transmissionsbetriebene Drehbänke, Gewindeschneidemaschinen und Bohrgeräte im Einrichtungszustand um 1900.

Die Besonderheit der Schmiede ist eine dreiköpfige Schwanzhammer-Anlage, angetrieben von einem Wasserrad. Auf dem Gelände befindet sich auch noch eine historische, aber voll funktionsfähige Ölmühle. Diese Ölmühle kann wasserkraftunabhängig mit Dampfmaschine und Dieselmotor in Betrieb gesetzt werden.

Heute ist die Schmiede mit dem zugehörigen Anwesen ein lebendig gestaltetes Schau- und Vorführmuseum für altes Handwerk und beliebtes Ausflugsziel für natur- und technikbegeisterte Besucher. Direkt aus dem Ofen gezogen erlebt man, wie die wasserbetriebenen Schwanzhämmer mit beeindruckendem Getöse die glühenden Werkstücke in Form bringen und der Schmied mit geübten Schlägen Eisenteile und Gebrauchswerkzeug von damals schmiedet.

Von April bis Oktober können Museumsgäste jeden ersten Sonntag im Monat einem Schmiedemeister über die Schulter schauen und zusehen, wie damals Werkzeuge geschmiedet wurden. Jedes Jahr Mitte Juli findet der Kinder-Museumstag statt. Am letzten Sonntag im August steht das traditionelle Hammerschmiedefest auf dem Programm. Ende Oktober ist Nachtschmieden angesagt.

Wanderer können rund um die Hammerschmiede erlebnisreiche Rundwanderungen von 1 bis 3 Stunden Dauer unternehmen. In der Schmiedegaststätte werden regionale Speisen angeboten.

Die Hammerschmiede ist auch ein ideales Ziel für Gruppen- und Betriebsausflüge oder Schauunterricht für Schulen etc.

Führungen nach telefonischer Absprache, Telefon 07955 3303

Öffnungszeiten April-Oktober, jeweils Di-So von 10-18 Uhr. Jeden 1. Sonntag im Monat Aktionstag
Hammerschmiede Gröningen

Gröningen
74589 Satteldorf
Telefon +49 (0) 7955 3303